Instagram

Instagram did not return any images.

Follow Me!

Uncategorized

Buch-Tipp: Burnout – Mein erschöpftes Ich

12. Februar 2014

Processed with VSCOcam with t1 presetBurnout – in aller Munde. Immer mehr Menschen scheinen an diesem Syndrom zu erkranken. An jeder Ecke treffe ich jemanden, der völlig am Ende ist. Ausgelaugt. Fix und foxi. Total überarbeitet und alle Grenzen überschritten. Als ich Yogalehrerin war, konnte ich darüber nur milde lächeln. Seitdem ich tagsüber in einer Redaktion sitze, Termine einhalten muss, Projekte mit gestalte, kann ich es schon besser verstehen. Es ist heute nicht leicht, in der Arbeitswelt zu bestehen. Der Druck ist groß. Dazu kommt noch der eigene Anspruch, vielleicht alles im Leben perfekt gestalten zu müssen. Es gibt viele Gründe, warum Menschen ausbrennen. Nicht mehr können. Das habe ich als Yogalehrende in meiner Eso-Wolke damals nur halbwegs verstanden. Obwohl mittlerweile ja auch hin und wieder von einem Yogalehrer-Burnout geredet wird.

Grad in Berufen, in denen man viel mit Menschen zu tun hat, die Erholung benötigen, total ausgebrannt sind, ist das Buch „Mein erschöpftes Ich“ eine große Bereicherung. Um besser zu verstehen. Die Autoren des Buches untersuchen den gestörten Fluss der Lebensenergie. Wie kommt es zum Burnout? Wie kann ich es verhindern? Wie komme ich wieder heraus? Wie finde ich meine Kraft wieder?

Was ich sehr hilfreich finde:  die Autoren nehmen die Chakra-Lehre zur Hilfe und erklären ganz anschaulich die nicht von außen greifbaren, den eher verborgenen Lebensenergien in unserem Körper und unserer Seele. Dadurch schaffen sie eine Möglichkeit, sich dem Schatten auf der Seele in einer konstruktiven Weise zu nähern und ihn zu überwinden.  Dabei verbindet das Buch medizinische Fakten und praktische Erfahrungen. Lesenswert!

Mein erschöpftes Ich. Burnout – Energieblockaden lösen und die Lebenskraft wiederfinden.

€ 19,95

de267a7b-4931-47b5-8d60-24e3e49213b4-image

Share
Tweet
WhatsApp
Pin
Email
+1