Food

Cookie Dough Dessert – Die gesunde Art zu naschen

Meine Mutter hat früher (und auch heute noch) wunderbare Kuchen gebacken. Fast mühelos kreierte sie zauberhaftes Gebäck, Kuchen und Torten. Ich stand als Kind immer wachsam neben ihr, um ja den Topf mit dem restlichen Kuchenteig zu ergattern und auszulöffeln. Eine gesündere Alternative ist das Cookie Dough Dessert, das in New York gerade der letzte Schrei ist. Diese Süßigkeit kann man ohne Reue naschen. Sie ist gesund, enthält keinen raffinierten Zucker und schmeckt einfach bombastisch. Letzen Sonntag saß ich schon morgens mit einer Portion Cookie Dough im Bett und schwebte auf  Wolke sieben.

Cookie Dough Dessert selber machen

Zutaten für zwei Portionen

Zwei Tassen gekochte Kichererbsen (wer keine Zeit hat, welche zu kochen, kann auch die im Glas aus dem Bioladen nehmen)

1/3 Tasse Kokosnussöl

1/2 Tasse Reissirup

1 TL Vanillepulver (ohne Zucker)

1/2 TL Salz

4 TL Kokosnussmehl (gibt es im Bioladen)

1/2 Tasse vegane Schokolade (ich nehme entweder selbst gemachte oder die von Lovechock, die es eigentlich in jedem Bioladen gibt)

Cookie Dough

Zubereitung

Das Kokosöl erwärmen bis es flüssig ist. Die Kichererbsen, Reissirup, Vanillepulver, Salz, Kokosnusöl und das Kokosnussmehl mit einer Küchenmaschine cremig mixen. Wer einen Hochleistungsmixer hat, kann auch den benutzen, nur darauf achten, dass der Motor nicht durchdreht. Wenn alle Zutaten gut vermengt sind und die Masse einem Teig gleicht, die Schokolade mit einem Messer in kleine Stücke raspeln und in den Teig sachte unterrühren.

Mit Apfel, Birne, Cracker oder einfach mit dem Löffel naschen.

#heaven

Madhavi

 

Share202
Tweet
WhatsApp
Pin101
Email
+11