Instagram

Follow Me!

Food

Cooking Class mit „My New Roots“ Amsterdam

17. Juni 2015
my new roots

Ich habe neulich über mein erstes Jahr in Berlin nachgedacht und darüber, was sich so verändert hat. Mir fehlt eindeutig die Ruhe. Was aber weniger an Berlin liegt, sondern eher damit zu tun hat, dass ich mitten in einer Einkaufsmeile wohne, die gefühlte 24 Stunden unter Beschuss steht.

Ich arbeite daran, etwas Neues zu finden. Doch wollen wir uns nichts vormachen: Das ist in Berlin kein Spaziergang. Dann ist mir aufgefallen, dass ich viel weniger in der Küche stehe als in Hamburg. Kochen, oder mich einfach nur mit Nahrung zu beschäftigen, hat mich bisher immer geerdet und runtergebracht. Früher stand ich den halben Tag in der Küche, habe gewerkelt und war im 7. Himmel, wenn ich etwas Leckeres zustande bekommen habe.

Ich war aber in letzter Zeit null inspiriert. Ein Workshop musste her, damit ich mal wieder in Gang komme. Da kam mir die Cooking Session mit Sarah Britton von dem Food Blog My New Roots mehr als recht. Also flog ich letzte Woche nach Amsterdam. Was für eine prächtige Stadt!

Der Workshop fand in einem lichtdurchfluteten Studio statt, mit sehr angenehmen Menschen. Ich mag es ja, wenn alles sehr gut organisiert ist. Es gab selbst gemachte Getränke, einen Platz auf der Couch und eine sehr entspannte Atmosphäre, was will man mehr.

Sarah redete nicht viel um den heißen Brei herum, es ging gleich zur Sache. Und zwar zackig. Wie lustig und natürlich sie ist. Der Fokus: Wie man durch verschiedene Gewürze mehr Pfiff ins Essen bringt. Auf dem Plan standen folgende Leckereien: gepfefferte Chocolate Chip Cookies, Kokosnuss-Ingwer-Bohnen Suppe, Karotten-Kümmel Cracker, Sesam-Guacamole, geröstetes Walnuss-Dressing, Linsen-Salat und Karotten-Pickles. Alles Rezepte aus ihrem neuen Buch, das ich euch sehr empfehlen kann. Ich hantiere jetzt wieder mehr mit Gewürzen herum, sexy Kümmel ist derzeit mein bester Begleiter.

„Go wild, be on holiday every day!“

Ich habe eigentlich so viel zu erzählen von dem Workshop, kann es aber nicht wirklich in Worte fassen. Total inspirierend und bereichernd. Ich hätte noch ein paar Tage so weitermachen können. Ich musste aber danach schnell zum Flughafen eilen, viel Spielraum gab es nicht. Das nächste Mal bleibe ich auf jedem Fall über Nacht, ich habe mir schon dieses Hausboot auserkoren. Ein Träumchen!

Der Workshop war großartig. Manchmal braucht man eben einen kleinen Schubser, um wieder loszulegen,  nicht?

P.S. Sarah Britton wird im Herbst nach Deutschland kommen, um ihr Buch in deutscher Übersetzung vorzustellen. Wer weiß, vielleicht gibt es dann auch eine Cooking Session?
My new roots My new roots Sarah BrittonMy new roots My new rootsMy new roots Sarah Britton Sarah Britton My new roots My new roots My new roots My new roots My new roots My new roots My new roots My new roots My new roots My new roots My new roots My new rootsMy new roots My new roots My new rootsMy new roots

 

 

 

49 Shares
Teilen47
Twittern
WhatsApp
Pin
E-Mail
+12