Instagram

Follow Me!

Lifestyle

Madhavi & das Leben: Es ist ok!

6. Juli 2015
Madhavi & das Leben

Mir ist letzte Woche ein flackerndes Licht aufgegangen, und ich bin so wild vergnügt wie lange nicht mehr. Ich will euch auch verraten warum. Solange ich denken kann, habe ich nämlich gedacht, ich habe einen an der Marmel.

Ich bin gern allein. Ich gehe ungern auf Veranstaltungen, schlage Einladungen aus. Ich fühle mich mit fremden Menschen oft einfach nicht wohl. Manchmal mache ich natürlich eine Ausnahme, aber dann habe ich Freunde an meiner Seite. Ich brauche meinen geschützten Raum und Menschen, die mich verstehen und an die ich mich anlehnen kann. Ich stehe null auf Smalltalk, denn da rede ich nur Müll. Und ich bin tierisch schüchtern (was ich gut überspielen kann).

Ich verschwende ungern meine Zeit. Ich überlege mir genau, was ich machen möchte und vor allem mit wem. Mein kleiner Kreis erlesener Freunde reicht mir. Und ihr natürlich als Leser, ihr seid zauberhaft.

Jahrelang habe ich gekämpft, weil ich dachte, dass man so nicht sein darf. Gern allein. Die Leute, die sich auf den Wiesen treffen, stundenlang fröhlich zusammen feiern. Mir ist das einfach zu viel. Außerdem fühle ich mich in der Menge oft verloren, möchte einfach nur heim. Dafür rüge ich mich dann, weil ich in diesem Bereich irgendwie nicht so locker bin wie andere.

Letzte Woche ist es dann passiert: Ich habe mit mir Frieden geschlossen. Es passierte, als ich mit dem Fahrrad auf dem Weg zum Yoga war. Plötzlich kam dieses warme Gefühl, ganz tief aus meinem Herzen. „Es ist ok, so wie du bist“, flüsterte mir meine innere Stimme zu. Mir fielen Zementsteine von den Schultern und ich war den Tränen nahe. „Ist es wirklich ok, ein wenig kauzig zu sein?“, fragte ich mich. „Ja“, flüsterte es zärtlich zurück.

Ich erinnerte mich an das was Osho einmal gesagt hat: „Du kommst allein und du wirst auch allein wieder gehen.“

Seit Tagen verbringe ich ganz viel Zeit mit mir und bin total verzückt. Als würde ich mir erlauben, mich neu zu entdecken. Ich lebe von Moment zu Moment mit einem Gefühl der Ganzheit. Ohne mich verbiegen zu müssen. Hach! Das ist Frieden!

 

176 Shares
Teilen173
Twittern
WhatsApp
Pin2
E-Mail
+11