Instagram

Follow Me!

Unkategorisiert

Madhavi & das Leben: Gossip Girl

6. March 2015
Madhavi Guemoes

Es gibt Momente, da möchte ich mir nicht mehr auf die Zunge beißen, da möchte ich mir eher eine reinhauen! Aber von vorn. Ich arbeite schon länger daran, nicht scheußlich über andere zu sprechen. Klappt im Alltag schon ganz gut, manchmal allerdings kommt es über mich und irgendwas liegt mir quer, dann muss ich mich auskotzen. Das mache ich dann gern bei meinem Mann, der Arme, oder bei meinen engsten Freunden. Das ist sicher nicht ungewöhnlich,  nicht verwerflich.

Wenn man aber mit Bekannten zusammensitzt und gar nicht mehr weiß, was man sich eigentlich noch zu sagen hat und anfängt, über jemanden zu schludern, weil diese Person einen gerade in den Sinn kommt, dann ist das giftig.

Seit Anfang des Jahres versuche ich mich nicht mehr dazu verleiten zu lassen, zu tratschen oder sogar die Anstifterin für diese energieraubenden Gespräche zu sein. Fängt jemand dieses hässliche Spiel an, versuche ich das Gespräch auf etwas anderes zu lenken, klappt es nicht, ziehe ich mich zurück.

Ich habe einen strengen Deal mit mir und der heißt: Nicht lästern. Ich möchte niemanden klein machen, Schlechtes verbreiten, nur, damit ich einen lustigen Zeitvertreib habe. Das ist natürlich eine Herausforderung, gerade wenn man selbst auf dem Gebiet vorher eher geklotzt als gekleckert hat.

Diese Woche habe ich zweimal meine Integrität verloren, indem ich es doch getan habe. Es war keine wilde Geschichte, hatte mich über jemanden geärgert und musste es loswerden. Aber schon während des Gesprächs mit einer Freundin wurde mir klar, dass es eine Schnapsidee ist, zu glauben, wenn man den Mist teilt, dass der Kummer vergeht. Wie leer man sich fühlt, wenn man über jemanden hergezogen hat.

Es verpestet nur die Luft, schafft Unklarheiten, Misstrauen und wie wir bestimmt alle wissen, bekommt diese Person es auch irgendwie mit. Schwingungen sind stärker als Worte. Und das Karma, herrje, das darf man ja auch nicht vergessen! Es ist meine kleine Hürde, eine, an der ich wachsen und etwas an mir verändern kann. Bemerke ich, dass ich in die Falle tappe, muss ich es an die große Glocke hängen. Das ist meine Konsequenz. Das Spiel kann man furchtbar öde finden, oder sich inspirieren lassen.

 Möchtest du mitmachen?

  • Starte erst einmal  mit einer Gossip-freien-Woche, das ist schon eine große Herausforderung, starte am besten gleich sofort.
  • Lege eine Konsequenz fest, die du einlösen musst, wenn es doch mal daneben geht.
  • Beobachte deine Mitmenschen, merkst du, wie oft getratscht wird? Schreibe dir auf, bei wem du am meisten verleitet wirst, zu stänkern.
  • Versuche anderen freundlich zu erklären, dass du an solchen Gesprächen nicht länger interessiert bist.

Es ist spannend, was für andere tolle Gespräche zustande kommen, neue Sichtweisen in Gang gesetzt werden, wenn man seine Zeit nicht mehr mit Gossip verplempert.

Herzlichst, dein Gossip Girl

P.S Das Bild GOSSIP FREE ZONE kannst Du dir gern herauskopieren, um eine kleine Erinnerungsstütze zu haben. Du kannst es auch gerne bei Dir im Blog einfügen, oder darüber schreiben, aber bitte nicht vergessen,  zu mir zu verlinken.

 

gossipfreezone

 

Fotocredit: Maria Schiffer

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 25 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
105 Shares
Teilen104
Twittern
WhatsApp
Pin
E-Mail
+11