Instagram

Follow Me!

Lifestyle

#madhaviontour // Letzte Woche in New York City….

23. October 2016
New York

Ich war letzte Woche wieder für fünf Tage in New York. Das zweite Mal in diesem Jahr. Vor ein paar Tagen habe ich über meine Ziele und Wünsche für 2016 nachgedacht: Ich habe tatsächlich alles verwirklicht. Jeden verdammten Punkt auf meiner Liste – und wir haben erst Ende Oktober. Ich bin unheimlich stolz darauf, weil ich wirklich emsig gearbeitet habe. An mir und überhaupt. Darüber werde ich aber etwas ausgelassener in einen der nächsten Beiträge schreiben. New York stand ganz oben auf der Liste.

Noch im Januar war es für mich fast utopisch, dass ich es wirklich über den großen Teich schaffe. Schon allein, weil ich mit wirklich lästiger Flugangst zu kämpfen hatte. Über Jahre. Durch meine intensive Arbeit mit meinem Personal-Coach von der Handel Group, den ich seit drei Jahren habe, sind wir einige Themen angegangen. Ich habe meine Flugangst bewältigt, im wahrsten Sinne des Wortes. Hier habe ich darüber ausführlich geschrieben. Es war immer mein großer Wunsch nach New York zu fliegen. Im Juni wurde es zum ersten Mal Wirklichkeit, zusammen mit meiner Freundin Helen.

New York

New York

New York

New York

New York

Nun drei Monate später habe ich es wieder getan. Dieses Mal im Alleingang. Ich wollte an dem „Advanced Design Your Life Workshop“ teilnehmen und habe alles in Bewegung gesetzt, das zu verwirklichen.

Während ich mich letztes Mal in Greenpoint und Williamsburg verknallt hatte, habe ich nun mein Herz in East Village verloren. Ich bin Donnerstag abgeflogen und auch angekommen. Die erste Nacht habe ich mir eine Bleibe bei Airbnb gebucht und hatte wirklich Glück. Es war für New Yorker Verhältnisse wirklich günstig und gleich neben der Straße in der Maria Christina Gabriel wohnt, bei der ich dann den Rest der Zeit bleiben durfte. Ich kann euch ihr Buch Anleitung zur Selbstliebe übrigens sehr empfehlen!

Maria Christina Gabriel

Raw Chocolate

Von East Village ist es zu Fuß nur 10 Minuten zum Jivamukti Yoga Studio, das ich zweimal täglich besucht habe. Alles war in Fußnähe. Ich laufe sowieso unheimlich gern. Die Leute auf den Straßen haben mich verzaubert und mir unheimlich gute Laune bereitet. Diese Leichtigkeit ist einfach ansteckend.

New York

New York

New York

New York

Ich habe jeden Tag im makrobiotischen Restaurant SOUEN gegessen. Der Laden war immer gerammelt voll. Makrobiotik wird in New York richtig gefeiert. Was mich unheimlich freut. Die Gerichte waren teilweise günstiger als bei uns und verdammt lecker!

SOUEN

Souen

Ich hatte wahnsinnig Glück mit dem Wetter. Freitag habe ich mich in  den Washington Square Park gesetzt und die Menschen um mich herum beobachtet.

New York

Mein Workshop fand ganztägig Samstag und Sonntag in der Nähe der 5th Avenue statt, davor und danach war ich beim Yoga, was sehr angenehm war. Die Zeit im Workshop hat mich sehr berührt und ich bin sehr froh, daran teilgenommen zu haben. Eine unfassbar schlimme Angewohnheit (die haben wir uns im Workshop genauer angeschaut), an der ich gerade arbeite, habe ich hier beschrieben. Außerdem habe ich fantastische neue Menschen kennengelernt. Dafür bin ich sehr dankbar.

New York

East Village

New York

New York

New York

New York

New York

New York

New York

New York

Am Montag habe ich zusammen mit Maria Christina Gabriel das erste Mal das Golden Bridge Yogastudio besucht. So ein schönes Studio mit einer warmherzigen Energie. Davor waren wir noch im Cha Cha Matcha einen Matcha Tee trinken. Der hat mich dermaßen aus den Socken gehauen dass ich am nächsten Tag noch ganz high war. Dort gibt es Matcha in feinster Qualität.

Golden Bridge Yoga

Cha Cha Matcha

Ich war richtig traurig, als ich wieder zum Flughafen musste. Ich hatte eine wahnsinnig gute Zeit in New York und kann es kaum erwarten, dort wieder hinzufliegen. Mal schauen, wann das sein wird. Ich habe richtig Herzweh, beim ersten Mal ging es mir überhaupt nicht so. In New York fühle ich mich verdammt frei und kann richtig abschalten, man glaubt es kaum. Es gibt in dieser famosen Stadt für mich noch so viel zu entdecken. Ich bin gespannt!

#staytrue

Madhavi

 

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 25 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
32 Shares
Teilen32
Twittern
WhatsApp
Pin
E-Mail
+1