Instagram

Follow Me!

Food

Zen Breakfast // Makrobiotisches Granola selbst gemacht

5. Februar 2017
makrobiotisches Granola

Gestern, als ich im Bioladen war, dachte ich, wie schön es wäre, ein Rezept für ein besonderes makrobiotisches Granola zu kreieren. Ich schlenderte verträumt durch die Gänge und dachte über die Zutaten nach. Ich wollte ein Granola ohne Gluten und raffinierten  Zucker herstellen. Das habe ich jetzt getan und bin total aus dem Häuschen. Es ist fantastisch geworden. Das Granola ist nicht zu süß, schön crunchy und kann vielseitig eingesetzt werden. Etwa als gesunder Snack für zwischendurch, als Topping für Joghurt – oder mit köstlicher pflanzlicher Milch.

Makrobiotisches Granola selber machen

Ich nehme am liebsten für meine Rezepte die Angaben von „Tassen“. Eine Tasse hat bei mir 250ml.

Zutaten

2 Tassen gepuffter, ungesüßter Vollkorn Buchweizen (Bioladen, von Naturkornmühle Werz)

1 Tasse Studentenfutter

1/2 Tasse Braunhirse gemahlen

1 Handvoll getrocknete Apfelringe

1 Tasse Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne

1/4 Tl Vanille

1/2 Tl Zimt

2 Tassen Reissirup

makrobiotisches Granola

Zubereitung

Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel füllen. Die Apfelringe mit den Händen verkleinern. Den Reissirup erwärmen, bis er ganz flüssig ist. Über die trockenen Zutaten geben und gut vermischen. Die Masse in eine kleine Form oder so auf das Backblech geben und bei 180 Grad für 15-20 Minuten backen. Das Granola sollte nicht zu dunkel werden. Zwischendurch bitte prüfen. Beim Rausnehmen ist das Granola noch ganz weich, keine Sorge, das ist normal! Wenn es aber abgekühlt ist, wird es hart. Aus der Form nehmen und kleine Stücke brechen und in einem schönen Glas aufbewahren. Lässt sich auch wunderbar verschenken!

Guten Appetit!

#granolalover

Madhavi

 

79 Shares
Teilen62
Twittern
WhatsApp
Pin17
E-Mail
+1