Nussmilch

Nussmilch selber machen

Selbst zubereitete Nussmilch schmeckt tausend Mal besser als gekaufte Nuss- Soja-, oder Reismilch (wobei man dazu gar nicht Milch sagen darf, ich tue es aber trotzdem), ist ziemlich gesund (äh, Health sells) und so vielfältig. Ich habe schon so einige leckere Milchsorten gemixt. Habt ihr schon einmal Hanfmilch getrunken? Eben.

Wie schön, wenn man weiß, wer den edlen Tropfen eigentlich gemacht hat und vor allem, was da eigentlich alles so drin ist.

Nussmilch kann man genauso benutzen wie herkömmliche Milch, sie ist ungefähr 2-3 Tage haltbar. Bei uns ist ein Liter Nussmilch jedoch schneller weg als die Raketen an Sylvester.

Man kann alle Nussarten oder Kerne  zu einer leckeren Milch verarbeiten. Achtet dabei auf Qualität. Heute stelle ich euch die Pinienkernen-Milch vor. Die Zutaten sind für ungefähr 500ml – 1 Liter gedacht (je nachdem, wie dick- oder dünnflüssig ihr die Milch mögt)

Nussmilch selber machen – so geht´s:

Küchenutensilien

  • 1 feinmaschiges Tuch (oder Nussmilchbeutel, gibt es hier)
  • 1 Zauberstab (Stabmixer)
  • oder einen Mixer
  • 1 Karaffe

Zutaten:

  • 75 g Pinienkerne (oder andere Kerne oder Nüsse wie Mandeln, Cashew, Haselnüsse, Pekan, Macadamia usw.)
  • 2 Teelöffel Agavensirup (oder zwei frische Datteln)
  • 500ml – 1 Liter Wasser (da nach Gefühl gehen)
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Teelöffel Vanille (optional)

Zubereitung:

Die Pinienkerne müssen nicht über Nacht eingeweicht werden, sollten jedoch kurz unter dem Wasserhahn abgespült werden.

Gebt alle Zutaten (jedoch nicht das ganze Wasser) in einen fixen Mixer und mixt auf höchster Stufe 2-3 Minuten. Wer einen Stabmixer benutzt, gibt die Kerne in eine Schüssel braucht wahrscheinlich länger.

Mixt so lange, bis eine cremige Flüssigkeit entsteht und gebt gegebenenfalls noch mehr Wasser hinzu.

Jetzt nehmt ihr das feinmaschige Tuch oder den Nussmilchbeutel und gebt die Flüssigkeit dort hinein, am besten nehmt ihr eine Schüssel. Von dort könnt ihr die frische Nussmilch dann in die Karaffe schütten.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

P.S. Nussmilch trinke ich auch einfach mal zwischendurch, wenn ich Heißhunger auf Süßigkeiten habe. Hilft bombastisch.

 

Previous Post Next Post
%d Bloggern gefällt das: