Instagram

Follow Me!

Unkategorisiert Yoga

Hello London: Was kommt alles in meinen Koffer?

26. September 2014
Yoga Pants

Die erste Nachricht, die ich heute früh auf einer Werbetafel am Flughafen wahrnehme: Ritter Sport ist nicht mehr mangelhaft. Mangelhaft dagegen finde ich den Berliner Flughafen Tegel, der mit seinen kleinen Hallen so grässlich puppig wirkt, dass ich Platzangst bekomme. Es geht für mich nach London. Eingecheckt (natürlich musste ich wieder die Schuhe ausziehen!) suche ich die großzügigen Zeitschriftenstände und finde nur einen Saftladen. Winziges Wasser € 4,50,-. Vor Schreck zucke ich nicht mal mit der Wimper. Kaufe es aber trotzdem.

Ich fliege endlich mal wieder zu einem European Yogi Nomads get together. Es treffen sich an diesem Wochenende Yogis aus ganz Europa (ich hörte, sogar aus Bali ist jemand dabei), um zu feiern, zu tanzen, sich einen hinter die Binde zu kippen und ja, auch um eine Menge Yoga zu praktizieren. Im Vordergrund steht aber die Zusammenkunft an sich und das hat bisher immer irre viel Spaß gemacht. Alle paar Monate wird eine neue Stadt auserkoren und alle fliegen ein.

Ich habe wie immer versucht, so wenig wie möglich einzupacken. Doch da ich weiß, was mich auf der Matte erwartet (nämlich schweißtreibendes Boot-Camp Yoga), habe ich vorsichtshalber mal eine Yogabüx mehr eingepackt.

Mit dabei ungebügelt und chaotisch:

Leo-Pants und Sternenleggings von OGNX (ich liebe diese fantastischen Leggings!!!)

Easy-Leggings von Wellicious (ist die nicht der Knaller? Endlich mal eine wirklich ordentlich coole Büx aus dem Hause Wellicious)

Hawaii Büx von Beeathletica (schon älter). Ähnliche gibt es hier.

Love Tank von Erdenkind

Beste Yoga-Tops von Lululemon (gibt es nur im Laden in Berlin-Mitte)

Sweater von Yogatonic und OGNX

Das Buch ICare, in das ich mich unbedingt hineinlesen möchte. 30 Tage Achtsamkeitstraining kann nicht schaden, oder?

So, nun ist mein Akku leer. Mehr aus London gibt es morgen!

P.S Hast du Tipps für London? Was soll ich mir unbedingt anschauen (nein, ich meine nicht den Big Ben!)?

 

 

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 25 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
65 Shares
Teilen64
Twittern
WhatsApp
Pin
E-Mail
+11