Yoga Kurztrip
Lifestyle

Packen für einen Yoga Kurztrip

Ich fliege gleich für einen Yoga Kurztrip nach Kopenhagen, um vor Ort für euch einen City Yoga Guide zu erstellen . Ich kenne mich in Kopenhagen bestens aus, da meine Familie dort wohnt, und ich mehrmals im Jahr nach Kopenhagen reise.

Da von euch schon öfters der Wunsch kam, mal zu zeigen, was ich bei Kurzreisen so mitnehme, und wie ich überhaupt reise, nehme ich diesen kleinen Ausflug zum Anlass.

Generell achte ich darauf, dass ich so wenig wie möglich einpacke, denn ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass ich auf Reisen wirklich kaum etwas brauche. Ich achte akribisch darauf, dass ich auf Flügen niemals mehr als einen kleinen Trolley dabei habe (auch auf langen Reisen!) denn ich hasse es, Koffer aufzugeben, diese elendige Warterei, auch wenn bei mir noch nie etwas abhanden gekommen ist.

Ich mag es, mich auf Reisen leicht zu fühlen und bin da eher minimalistisch angehaucht. Natürlich muss mein Laptop immer dabei sein, denn ich arbeite überall, außer ich mache eine Runde Detox. Auch mein Telefon darf nicht fehlen.

Es hat natürlich auch so seine Nachteile, wenn man sein Gepäck nicht aufgibt. Bei Kosmetik ist es besonders spürbar. Ich muss  genau darauf achten, dass ich alles unter 100ml dabei habe. Ich kaufe gern sämtliche Produkte in kleinen Fläschchen. Insgesamt darf meine Kosmetik ja nicht mehr als einen Liter ergeben. Bei Kurztrips ist das einfach, bei längeren Reisen kaufe ich mir einfach die Kosmetik wie Duschgel, Sonnencreme vor Ort, so umgehe ich das Problem.

Ich habe es mir abgewöhnt, meine Yogamatte auf  Kurztrips mitzunehmen. Die meisten Yogastudios haben Yogamatten, da plage ich mich doch nicht mit meiner herum.

Wenn ich reise, speichere ich mir ein paar Bücher auf meinem iPad, das erleichtert mein Gepäck um ein paar Kilo. Im Ausland finde ich es auch sehr angenehm, mir einfach ein neues Buch jederzeit herunterladen zu können. Praktisch!

Auf einen Kurztrip nehme ich kaum Wechselkleidung mit. Das Nötigste, mehr nicht. Wie oft habe ich meinen Koffer mit „es könnte ja sein, dass“ Klamotten gefüllt, die niemals angerührt wurden.

Eine leichte Yogahose, ein Shirt, das kann man auch ruhig zwei Mal anziehen, wenn man nicht so arg schwitzt. Die ganze Klamotten-Kiste kann man sich bei einer kurzen Reise wirklich sparen.

Auch meine große Kamera nehme ich nicht mit. Mittlerweile gibt es ja wunderbare kleine Modelle, die auch fantastisches Bilder liefern.

Einfachheit entspannt mich auf Reisen sehr. Nur die Dinge dabei zu haben, die ich brauche. Nicht mehr, nicht weniger.

Hier meine kleine Liste für meinen Yoga Kurztrip in Kopenhagen:

Die leichteste Yogahose der Welt. (übrigens gerade im Sale!)

Mein Satya Shirt, klar, dass ich mein eigenes Shirt einpacke.

Kahina Travel Basics, mein absoluter Favorit!

Antioxidant Hydramist von Dermalogica, gut zur Haut, gerade wenn man fliegt!

Strickzeugs von Knit Knit, meinem neuen Lieblings-Strickladen in Mitte.

Schampoo von Rahua.

Olympus Pen 7, ein Porsche unter den System-Kameras.

Das Yoga-Aktuell Special über Meditation

Den Rest der Kosmetik fülle ich mir einfach ab. Parfum lasse ich immer zu Hause, außer ich habe eine Travel Größe im Haus (was meistens nicht der Fall ist)

Ich kann euch nur raten, gerade auf Yoga Kurztrips (oder auch auf längeren Reisen) die vielen Leggings und das ganze Gedöns einfach mal zu Hause zu lassen, und euch auf das Wesentliche auf der Reise zu konzentrieren. Macht den Kopf frei, versprochen!

Wollt ihr live dabei sein? Dann abonniert mich bei Snapchat (madhaviguemoes), Periscope (madhaviguemoes) oder Instagram.

Love & Rockets,

Madhavi Guemoes

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: