Instagram

Follow Me!

Allgemein

Quinoa – Das Kraftkorn der Inkas

24. Oktober 2014
Quinoa

Wer noch nie Quinoa ausprobiert hat, sollte das schleunigst tun – denn es ist irre lecker und sehr gesund. Was aussieht wie Getreide, entpuppt sich als flotte Körnerfrucht und kommt aus Südamerika.

(Obacht! Weiter unten gibt es ein tolles Rezept für einen Quinoa-Kürbis-Eintopf)

Hierzulande kann man die Samenfrucht in jedem Bioladen oder im Drogeriemarkt wie Budni oder DM kaufen, es ist zwar ein wenig teurer als Getreide, lohnt sich aber auszuprobieren.

Quinoa eignet sich besonders bei Gluten-Unverträglichkeit und ist für Veganer und Vegetarier  ein sehr wichtiger Eiweißlieferant.

Darüber hinaus enthält Quinoa wichtige essentielle Aminosäuren wie Lysin, Cystin und Tryptophan, sowie überdurchschnittlich viel Calcium, Eisen und Magnesium (Achtung, Sportler: Das ist verdammt gut für euch!).

Quinoa kann man wunderbar für den Morgenbrei verwenden, in Salaten, Suppen, Bratlingen oder einfach als Getreideersatz.

Dank des hohen Proteingehalts und des niedrigen Glykämischen Index (GI) hält Quinoa ewig satt. Deshalb esse ich es am liebsten morgens, weil ich dann gut am Stück konzentriert arbeiten kann und nicht schon wieder nach einer Stunde in die Küche schleichen muss.

Ich bereite mir Quinoa morgens mit ein wenig Oliven-Öl und Gomasio zu. Schmeckt wunderbar. Vorsicht: Macht süchtig!

Hier mein liebstes Quinoa-Eintopf-Rezept:

Zutaten:

1 kg Hokkaido Kürbis

3 Möhren gewürfelt

4 Kartoffeln geschält und gewürfelt

4 Lorbeerblätter

Kokosöl zum Anbraten

1 El schwarze Senfkörner

2 Msp. Anis, gemahlen

3 T Quinoa

200 ml Orangensaft

2 EL Gemüsebrühe

4 Tomaten in kl. Stücken, evtl. vorher gehäutet
Kräutersalz, Petersilie zum Garnieren

So wird es gemacht:

♥ Schneide den Kürbis in grobe Stücke und dämpfe sie für 5-8 Minuten. Die Stücke sollten unbedingt bissfest bleiben, weil sie später nochmals gekocht werden. Behalte das Kochwasser und erhitze das Kokosöl.

♥ Brate kurz die Lorbeerblätter, Anis und Senfkörner 2-3 Min. kurz an.  Möhren- und Kartoffelwürfel dazu geben und 1 Minute mitdünsten. Inzwischen den Quinoa in ein Sieb geben und gut abspülen, um ihn von Bitterstoffen zu befreien. Quinoa, Orangensaft, Gemüsebrühe und ca. ¾ l vom Kürbiswasser zum Gemüse geben und alles bei geringer Hitze 10 Min. dünsten. Der Quinoa saugt sich beim Ausquellen mit Wasser voll. Daher bei Bedarf noch (Kürbis-)Wasser zugießen.

♥ Die abgekühlten groben Kürbisstücke in Würfel schneiden. Kürbiswürfel und Tomaten zum Gemüse geben und alles zusammen weitere 5 Min. kochen lassen, bis das Gemüse weich und der Quinoa vollständig ausgequollen ist. Das Gericht mit Kräutersalz abschmecken und mit frischer Petersilie bestreut servieren. – Für ca. 6 Personen. Das Rezept stammt aus dem Yoga Vidya Ashram.

 

 

92 Shares
Share86
Tweet
WhatsApp
Pin4
Email
+12