Instagram

Follow Me!

Food

Radical Green Love & Kurkuma Tonic

5. Oktober 2015
Grüne Säfte

Der goldene Herbst ist da. Die aufmüpfigen Grippeviren warten bereits an jeder Ecke, um uns zu belästigen. Mich hat es letzte Woche schon kurz niedergestreckt, doch es war zum Glück nur von kurzer Dauer. Was sicher auch an meinen selbst gemachten Säften lag, die ich mir eifrig eingeflößt habe.

Es gibt momentan zwei Säfte, die ich mir täglich zubereite, sie sind heilsam, wenn man schon mit triefender Nase und Fieber im Bett liegt oder vorbeugend, damit man rüstig, leistungsfähig, munter und faltenfrei, haha, kleiner Scherz, in der kälteren Jahreszeit bleibt.

Ich mache mir von jedem Saft täglich einen Liter und gieße mir damit so richtig einen auf die Lampe. Für diese Säfte braucht man einen leistungsfähigen und schonenden Entsafter. Ich habe diesen hier, der begleitet mich schon ein paar Jahre. Ich kann ihn sehr empfehlen. Er entsaftet auch Grünkohl und Weizengras und anderes sperriges Grünzeugs, das kann nicht jeder Entsafter.

Grüne Säfte

 

Kauft alle Zutaten möglichst in Bio-Qualität!

Kurkuma Tonic

Zutaten

Eine Handvoll frische Kurkuma

4-6 Stängel Sellerie

2-3 Gurken

3 Äpfel

1 Prise Pfeffer

1 paar Tropfen Leinöl

Zubereitung:

Die Kurkuma waschen, nicht schälen und immer abwechselnd mit der Gurke entsaften. Somit fließt die Kurkuma besser durch den Entsafter. Dann die restlichen Zutaten dazugeben. Am Ende eine Prise Pfeffer und das Leinöl in den Saft schütten. Ich mag die Ball Gläser sehr gern, die gibt es in verschiedenen Größen. Kann man auch wunderbar mit ins Büro nehmen.

Kurkuma Tonic

Dieser Saft hilft, fiesen Viren den Garaus zu machen, verhindert oder lindert Entzündungsherde im Körper. Wirkt reinigend und erfrischend. Hier findet ihr mehr Informationen über Kurkuma.

Radical Green Love

Zutaten

2 Handvoll Grünkohl (oder anderes Grünzeugs, wenn es keinen Grünkohl gibt!)

2 Stängel Basilikum

Ein kleines Stück Ingwer

1 Stück weißer Rettich

2 Gurken

2 Birnen

Grüner Saft

Zubereitung:

Den Grünkohl von den Stängeln befreien und abwechselnd mit den Gurken durch den Entsafter schicken. Danach die restlichen Zutaten entsaften.

Dieser Saft schmeckt schon sehr grün, aber ich mag das sehr. Er enthält mächtig viel Vitamin C, Grünkohl ist da ungeschlagen. Wer Rettich nicht leiden kann, der lässt ihn einfach weg.

Love & Rockets,

Madhavi Guemoes

 

251 Shares
Teilen220
Twittern
WhatsApp
Pin28
E-Mail
+13