Amazake
Food

Veganes Amazake-Mandel Eis selbst gemacht

Manchmal, wenn ich Lust auf etwas Süßes habe, und nichts Feines im Schrank finde, fange ich wie wild an, irgendwelche Dinge in meiner Küche zu kreieren. Vor ein paar Tagen war mir nach Eis. Gut, das dauert immer ein paar Stunden im Gefrierfach, aber schon das Gefühl, etwas zum Naschen zu basteln, macht mich recht glücklich. Das Eis wurde sogar recht cremig, ohne Eismaschine. Was wohl auch am Amazake (was das ist, erkläre ich weiter unten) lag. Es war einfach umwerfend lecker, dass ich gleich vier Stück auf einmal verputzt habe.

Meine Kinder lieben dieses Amazake Eis. Allerdings hatten wir auch Nachbarskinder zu Besuch, die waren weniger angetan, was wohl am mangelnden Zucker lag. Einer fragte sogar: „Darf ich das Eis in Zucker tauchen?“ Dabei ist es durch das Amazake und dem Reismalz schon ziemlich süß, aber wohl für einen niedlichen Zucker-Gaumen nicht genug.

Was ist Amazake überhaupt?

Amazake nennt man den süßen Reisbrei, der auch gern als Zuckerersatz genommen wird. Es ist ein makrobiotisches Lebensmittel. Ich gebe mir oft einen Löffel auf mein Porridge oder Leinsamen Pudding, köstlich! Amazake entsteht mithilfe des Koji Pilzes beim Fermentieren von Vollkornreis. Dieser Pilz wird auch bei der Fermentation von Miso, Sake (Reiswein) und Sojasaucen genutzt.  Die Enzyme von Koji verwandeln die Stärke von Vollkornreis in langsamen, gesunden Zucker. Es gibt auch Amazake mit Hirse und anderen Getreidesorten.

Hier das Rezept für das vegane Amazake-Mandel Eis

Zutaten für acht Stück, ich habe diese Eisform, die ich sehr empfehlen kann. Die Holzgriffe bekommt ihr hier.

2 gehäufte Esslöffel Amazake (bekommt ihr in gut bestückten Bioläden – oder online hier.)

2 gehäufte Esslöffel weißes Mandelmus (gibt es im Bioladen)

200 ml Reisdrink oder andere Getreidedrinks

2-3 Esslöffel Reismalz (gibt es im Bioladen)

1 Messerspitze Vanillepulver

1 Messerspitze Kardamom (gemahlen, kann aber auch weggelassen werden!)

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben, kurz durchmixen und in die Eisformen füllen. Für fünf bis acht Stunden in das Gefrierfach geben.

Ich hoffe das Eis schmeckt euch!

#staytrue

Madhavi

 

%d Bloggern gefällt das: