Instagram

Follow Me!

Lifestyle

YogaEasy Allstars Retreat // Shakti, Bhakti & Muskelkater

10. Oktober 2016
Madhavi Guemoes

Ich bin wieder wohlauf in Berlin gelandet. Zum Glück bin ich vom Streik der Airlines verschont geblieben. Im Gepäck: Einen gepfefferten Muskelkater, Sandkörner, eine Packung saftige Oliven und ein bisschen Wehmut. Vorbei die süße Zeit auf dem YogaEasy Allstars Retreat auf Korfu. Ich habe ja bereits über die erste Hälfte des Retreats berichtet. Es ging genauso beschwingt und tiefenentspannt weiter.

Madhavi Guemoes

Die ganze Woche über habe ich mich wie wild unter die Menge gemischt, wobei ich mich ja normalerweise eher gern zurückziehe. Das ist ein verdammt gutes Zeichen. Die Teilnehmer auf dem Retreat waren allesamt ausgelassen. Vom Anfänger bis zum Vollblut-Yogi, alles war dabei. Egal ob am Strand oder auf der rutschfesten Yogamatte, überall blickte ich in froh gestimmte und aufgeschlossene Gesichter. Auch die Yogalehrer machten einen sehr frischen, fidelen Eindruck.

Nicole Bongartz

Was ich an diesem Retreat besonders fand: Die Yogalehrer waren die ganze Zeit nahbar und haben sich auch während der Mahlzeiten zu den Teilnehmern an den Tisch gesetzt. Es gab inspirierende und herzliche Gespräche auf Augenhöhe.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich wollte ja zum Salsa Abend, um mich meiner tiefen Furcht, haha,  vor eingeübten Tanzschritten zu stellen. Tja, ich war nicht dort. Ich habe aber nicht gekniffen. Ich hatte Fieber und meine Stirnhöhle schmerzte. Zum Glück hatte das YogaEasy Team pflanzliche Arzneimittel parat, ich muss noch mal direkt nachhaken, wie das Zauberzeugs hieß, denn am nächsten Tag war ich wieder putzmunter. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass ich das Projekt „Salsa“ auch hier in Berlin nicht angehen werde.

Wonne pur

Ich habe am nächsten Tag beim  „S.E.I. glücklich“ Workshop von Valentin Alex mitgemacht und es hat mir irre viel Freude bereitet. Valentin hat es verdammt gut drauf, Lust auf das verrückte Leben zu vermitteln. Vor allem den Blick über den Tellerrand mächtig zu erweitern. Seinen nächsten Workshop kann ich euch sehr ans Herz legen. Er verbindet Yoga mit unterschiedlichen Selbsterfahrungstechniken, mit einer humorvollen Leichtigkeit.
Valentin Alex

Es gab einen wundervollen Satsang mit Gabriela Bozic. Ein kleines Eintauchen in die Yogasutren. Gabriela schafft es immer wieder, einen fabelhaften Bogen zum Alltag zu schlagen. Sie ist so anmutig und herrlich bodenständig. I like!

Gabriela Bozic

Gabriela Bozic

Der Hüftworkshop von Petros Haffenrichter war eine Herausforderung, obwohl meine Hüften sonst eigentlich sehr geschmeidig sind. Es gab zwei Kirtan Abende mit ihm, wir riefen Krishna, Ganesha, Kali, Durga, Saraswati und wie sie alle heißen an, schunkelten laut tönend im Takt auf unserer Yogamatte hin und her. Schöne Stimmung.

Petros Haffenrichter

Für flotte Beats in den Yogastunden und abends auf der Tanzfläche sorgte Rüdiger Grünwald aka „Der lächelnde Schamane“.  Er ist außerdem der Mann an der Seite von Anna Trökes.

Der lächelnde Schamane

Der lächelnde Schamane

Wie war eigentlich das Essen?

Das Hotel bot tatsächlich eine große Auswahl an veganen Speisen an, die allesamt köstlich waren. Auch die süßen Nachspeisen gab es in vegetarischer oder veganer Ausführung. Es fehlte mir an nichts.  Leider habe ich ganz vergessen, das Buffet für euch zu fotografieren, ich war viel zu sehr damit beschäftigt, mir den Bauch vollzuschlagen! Das Hotelpersonal war super freundlich und zuvorkommend.

Prächtige Gespräche hatte ich mit Kristin Rübesamen, Nicole Bongartz, Claudia Uhrig, Anna Trökes und Patricia Thielemann. Leider habe ich es  nicht in alle Yogastunden geschafft, aber das wird bald nachgeholt!

Claudia Uhrig

Patricia Thielemann

Kristin Rübesamen

Anna Trökes

Was mir nicht so gut gefallen hat //

Tja, da muss ich euch leider enttäuschen, denn außer, dass an dem Tag, als ich Korfu erkunden wollte Holland in Not war, es nämlich wie aus Eimern schüttete, gibt es rein gar nichts zu murren. Nicht mal, wenn ich akribisch suchen würde. Nada.

YogaEasy Allstars Retreat

Madhavi Guemoes

Madhavi Guemoes

Fazit

Das Retreat war für mich ein wirklich besonderes Ereignis, mein erstes Mal in Griechenland, das erste Mal auf einem längeren Yoga Retreat abseits eines Ashrams. Es hatte Tiefe, war mit viel Liebe gefüllt. Lebensfreude pur. Ich freue mich auf das nächste Jahr. Da möchte ich auf jeden Fall wieder dabei sein!

#walkyourtalk

Madhavi

P.S. Wer das Online-Yoga Programm von YogaEasy.de gern einmal ausprobieren möchte, der kann das kostenlos für einen Monat mit diesem Link tun. Der Monat läuft von allein aus, keine Kündigung notwendig. Gilt allerdings nur, wenn ihr YogaEasy noch nicht ausprobiert habt. Viel Spaß!

© Simone Leuschner

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit YogaEasy.de

Madhavi Guemoes

Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 25 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga – was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.


Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
84 Shares
Teilen82
Twittern
WhatsApp
Pin2
E-Mail
+1