Lifestyle

#bridgestohumanity Zeichen setzen für Diversität, Respekt und Angstfreiheit

2. Juni 2017
#brigdestohumanity

Am 7. und 8. Juli 2017 wird in Hamburg der diesjährige G20-Gipfel stattfinden. Die einflussreichsten Politiker der Welt werden in der Stadt sein. Unter ihnen solche, die mit rassistischen Ressentiments spielen, unsere Freiheit in Frage stellen und planen, hässliche Mauern zu bauen. Die Presse wird die Bilder des Gipfels in alle Welt tragen. Natürlich auch die Stimmen und Aktionen, die den Gipfel flankieren.

Benita und Immanuel Grosser, die Initiatoren von #bridgestohumanity, sind der Meinung, dass Hamburg sich in diesen Tagen von seiner offensten, buntesten und kreativsten Seite zeigen sollte. Die beiden Gründer des Yogastudios Y8 sind Vollblutyogis und möchten mit ihrem Team nicht tatenlos bleiben, aber auch keinen „Protest gegen…“ starten. So ist die Idee zum Projekt #bridgestohumanity entstanden.

Mit Yoga ein Zeichen setzen

#bridgestohumanity möchte während des G20-Gipfel ein Zeichen für Diversität, Respekt und Angstfreiheit setzen und dem politischen Großaufgebot mit einer friedlichen Yoga-Aktion begegnen. Das Symbol: die Brücke – Brücken als Gegenbild zu Mauern überwinden Kluften und verbinden Menschen. Und Hamburg ist die Stadt mit den meisten Brücken in Europa. Das Ziel ihres Projekts: starke Bilder des gelebten Miteinanders in die Welt zu schicken. Nicht dagegen sein, sondern zeigen, wofür man steht.

Macht mit bei der großen Yoga-Session auf der Kennedybrücke!

Am 6. Juli 2017 um 7 Uhr in der Früh  werden Yogis unterschiedlicher Traditionen gemeinsam eine Stunde Yoga auf der Kennedybrücke praktizieren. Alle sind eingeladen! Schnappt euch etwas Gelbes und bringt Eure Freunde mit. Kommt auch, wenn ihr nichts Gelbes habt!

Ich setze ein Zeichen für Diversität, Respekt und Angstfreiheit! #brigdestohumanityClick To Tweet

Bringt bitte auch eine Matte oder Unterlage mit. Benita, Immanuel und ihr Team hoffen natürlich auf eine üppige Teilnehmerzahl. Liebe Hamburger, setzt gemeinsam ein Zeichen, rollt euch früh aus der Koje auf die Yogamatte und macht mit!

P. S. #bridgestohumanity ist eine nicht-kommerzielle Initiative und unabhängig von Parteien oder sonstigen politischen Organisationen. Der Hashtag #bridgestohumanity ist eine Einladung, positive und kreative Aktionen auf Brücken durchzuführen und diese zu teilen.

#thatsyoga

BITTE TEILEN!

Madhavi

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 25 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter

Cookie-Einstellung

Dürfen wir speichern, wie du unsere Website nutzt und uns mittels Cookies an dich erinnern? Diese Daten sind für uns sehr wichtig, um diese Website erfolgreich betreiben zu können. Wir nutzen dafür die Dienste von Google Analytics (USA). Mehr Infos zum Datenschutz.

Triff eine Auswahl um fortzufahren. Du kannst deine Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung ändern und widerrufen.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Na klar, bin einverstanden.:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nein, das möchte ich nicht.:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück