Food

Kochen mit Madhavi // Makrobiotischer Frühlingssalat

30. April 2018
makrobiotischer-frühlingssalat-makrobiotik-salat

Ich habe gerade den 3. Tag Kundalini Yoga mit Gurmukh und ihrem Mann Gurushabd hinter mir. In mir ächzt jede Zelle, besonders mein Bauch leidet, denn wir haben gestern den ganzen Tag daran gearbeitet, die Nabelgegend zu kräftigen. Wer mich kennt, der weiß, dass ich Bauchübungen nicht ausstehen kann……Trotzdem macht die Immersion sehr viel Freude, ich werde die Tage noch mal genauer berichten.

Damit ich schön geerdet bleibe, habe ich mir heute diesen makrobiotischen Frühlingssalat gezaubert, den ich sehr gern mit euch teilen möchte. Er ist ein Fest für die Sinne, zum Glück habe ich mir genug gemacht, dass ich morgen zum Workshop noch ein Glas voll mitnehmen kann. Ja, ich esse meine Salate gern aus Gläsern, wenn ich unterwegs bin.

Makrobiotischer Frühlingssalat

Zutaten für 4 Personen //

Zutaten sind aus biologischem Anbau

250 g Quinoa

1/2  TL Gemüsebrühe (ohne Hefe)

500 ml Wasser

200 g Mais (aus dem Glas geht auch!)

200 g gekochte Linsen (zur Not aus dem Glas)

1 Stange Sellerie

1 Stück Porree (Länge vom Zeigefinger)

1 EL Meeresspaghetti, ich nehme die von Arche, gefunden bei Bio Company (oder andere Algen!)

1 halbe Gurke (wenn sie kleiner ist, gern die ganze nehmen)

3-5 Shiitake Pilze

1 TL geröstetes Sesamöl

1 EL Olivenöl

1 TL Tamari

1 TL Ume-Su (Würzessig, gibt es im Bioladen)

2 Tropfen ätherisches Zitronenöl von dōTERRA oder einen Esslöffel ausgepresste Zitrone

Rote-Bete Dip (optional)

Zutaten //

1 große gekochte und geschälte Rote Bete

1 EL Sonnenblumenkerne

1 EL Mandelmus

1 EL Shiro Miso

makrobiotischer-frühlingssalat-makrobiotik-salat

So geht’s

Die Quinoa mit dem Wasser und der Gemüsebrühe für etwa 25 Minuten köcheln. Noch fünf Minuten ziehen lassen, fertig. In eine große Schüssel füllen.

Die Meeresspaghetti für fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen, in einem Sieb waschen. Danach und für 10 Minuten mit ein wenig Wasser kochen.

Die Shiitake Pilze vom Stiel befreien und mit dem gerösteten Sesamöl für ein paar Minuten anbraten. Mit dem Tamari (oder Sojasauce) ablöschen.

Die Selleriestange waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Gurke waschen, halbieren und den saftigen Teil mit einem kleinen Löffel entfernen. Die Gurke in kleine Stücke schneiden. Den Porree gut waschen, vierteln und in kleine Stücke schneiden.

Als erstes den Mais und die Linsen vorsichtig unter die Quinoa rühren. Ume Su und Zitrone dazu geben und langsam vermischen. Nun den Rest langsam hinzufügen und genießen!

Zubereitung Rote-Bete-Dip //

Rote Bete in kleine Stücke schneiden und in einer Küchenmaschine oder einen Mixer geben. Alle anderen Zutaten hinzufügen und schön mixen bis eine geschmeidige Konsistenz entsteht.

Guten Appetit!

Eure Madhavi

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 25 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen inkl. Marketing-Tracking:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Alle Cookies außer Marketing-Tracking zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück